Urftsee
Reiseberichte 2022

Wohnmobiltour Silvester in der Eifel

Silvester verbringen wir eher ruhig, mit Böller und Raketen kann ich wenig anfangen, und unser Hund hat eine ausgesprochen Antipathie gegen alles was knallt und zischt. Und trotz diesjährigem Verkaufsverbot für Silvesterraketen & Co knallt es schon seit Tagen in der Nachbarschaft.

Weihnachten waren wir noch im verschneiten Mühlhausen / Thüringen, zwischen den Tagen haben wir leider Urlaubssperre im Job, so das es erst über Silvester wieder auf Tour geht.

Unser Ziel ist - wie bereits vor 3 Jahren - der Stellplatz auf der Vogelsang IP in der Eifel. Das Gelände gehört zum Nationalpark Eifel, Böller und Raketen sind dort im weiten Umkreis verboten, genau das richtige für unseren Hund.

Wohnmobiltour Silvester in der Eifel - Die Vogelsang IP

Wir kommen erst am späten Vormittag los, die Mitternachtssuppe ist längst vorgekocht und steht im Camper Kühlschrank. Die Straßen sind frei und bis zum Nationalpark Eifel sind es keine 100 Kilometer von unserer Homebase.

Gegen 15 Uhr treffen wir dort ein, der Platz ist groß genug um ohne Reservierung dort noch einen freien Stellplatz zu bekommen. Schon bei der Zufahrt wird uns klar, der Regen der letzten Tage hat hier übles angerichtet. Der ganze Platz besteht aus einer etwa 10 cm hohen Schlammschicht, wer konnte hat sich noch eine Palette ergattert um die vor dem WoMo Eingang zu legen um überhaupt irgendwie raus zu kommen ohne bis zu den Knöcheln im Schlamm zu versinken …

Auf dem Platz ist ein großes Party-Zelt aufgebaut, aber nur für geladene Gäste. Wir parken irgendwo möglichst weit am Rand, um von Wohnmobil in einen Grünstreifen springen zu können ohne im Matsch zu landen.

Am Nachmittag drehen wir noch eine Runde über das historische Gelände der Vogelsang IP bevor wir mit Freunden im Wohnmobil gemütlich den Abend verbringen. Der Jahreswechsel ist dann auch recht unspektakulär, in der Ferne sieht man ein paar Raketen aufsteigen und schon ist das neue Jahr da.

Neujahr und eine unverhoffte Wanderung um den Urftsee - Wohnmobiltour Silvester in der Eifel

Der Neujahrsmorgen begrüßt uns mit Sonne, blauem Himmel und fast frühlingshaften Temperaturen. Ich möchte endlich mal zur alten Siedlung Wollseifen. Das Dorf musste durch die Übernahme der Vogelsang durch die britischen Streitkräfte nach dem 2. Weltkrieg geräumt werden, Reste des Dorfes und aufgebaute Gebäude zum militärischem Häuserkampftraining sind heute noch zu sehen.

Der Tag ist einfach zu schön um den Spaziergang in Wollseifen schon enden zu lassen und so laufen wir weiter bis zum Ausflugscafé an der Urftmauer. Café und Kuchen sind genau das richtige zur Stärkung und wir beschließen die Runde weiter um den Urftsee zu laufen.

Die Tour wird länger und länger und hinter der Victor-Neels-Brücke geht es steil bergauf zum Gelände der Vogelsang IP.

Der Gedanke an die Reste der Mitternachtssuppe lässt uns nicht ganz aufgeben und nach 13 Kilometern sind wir wieder zurück. Die wärmenden Sonnenstrahlen haben dem Schlamm Platz nicht wirklich geholfen, aber da es fast dunkel wird beschließen wir noch eine Nacht zu bleiben.

Wohnmobiltour Silvester in der Eifel - Der Wohnmobilpark Vulkaneifel

Am nächsten morgen quälen wir uns unseren Camper durch die tiefen Matschrinnen nach oben zur Zufahrtsstraße - die 5 Tonnen Liner haben auf dem kurzen Weg deutlich ihre Spuren im Schlamm hinterlassen. Inzwischen gibt es sogar eine Entsorgungsstation an der Zufahrt, das hat sich wirklich in den letzten Jahren geändert. Aber mit Wollseifen haben wir hier so ziemlich alles gesehen und erwandert. Vielleicht kommen wir irgendwann nochmal im Frühjahr zur Brunftzeit der Hirsche auf der Dreiborner Hochfläche oder um vom Sternenpark an der Vogelsang IP die Milchstraße zu fotografieren….

Wir fahren weiter südlich in die Eifel und wollen zum Wohnmobilpark Vulkaneifel am Schalkenmehrener Maar. Die Tour um das Dauner- und Schalkenmehrener Maar war einer der ersten die ich hier gebloggt habe, lang ist es her …. Dafür interessiert uns der WoMo Stellplatz umso mehr, ist es doch einer der wenigen von dem online live die Platzbelegung abgefragt werden kann (web: …..)  - das halte ich für einen echten Fortschritt, auch wenn das bei einigen niederländischen Stellplätzen schon längst Standard ist.

Der Platz selbst ist gut gemacht, großzügige Parzellen in einem kleinem Seitental. Sanitätanlagen gibt es dort auch, spielen aber für uns kaum eine Rolle da wir autark sind. Allerdings liegt der Platz rund ein Kilometer vom Schalkenmehrener Maar entfernt - die Fotos auf der Stellplatz Webseite sind da etwas irreführend. Es gibt hier keinen Blick auf das Maar, sondern nur auf das gegenüberliegende Grün im engen Tal.

Am Pulvermaar - Wohnmobiltour Silvester in der Eifel

Wir fahren direkt weiter zum nahe gelegenem Pulvermaar auf den Stellplatz am Feriengelände. Der Campingplatz mit Stellplatz direkt am Maar hat im Winter geschossen, so stehen wir etwas oberhalb des Kraters. Der Platz ist eine umparzellierte große Wiese, die im Gegensatz zum Stellplatz an der Vogelsang nicht im Matsch versinkt.

Am Nachmittag laufen wir noch eine Runde um das Pulvermaar. Vom Stellplatz führt ein kleiner Pfad zum Maar herunter, die eigentlich Runde um den See beträgt nur 3 Kilometer.

Wir verbringen hier noch eine ruhige Nacht bevor es am nächsten Morgen wieder zurück nach Hause geht.

Kommentare