TourTipp Kellerwald • Dezember 2020

Nationalpark Kellerwald-Edersee: Die Bloßenberg Route

Eine der schönsten Wanderungen im Nationalpark.

Mit rund 4 Kilometern ist die Wanderung am Bloßenberg bei Bringhausen recht kurz, sie zählt aber nicht zu unrecht zu den schönsten Touren im Nationalpark Kellerwald-Edersee. Auf schmalen Pfaden geht es durch ein Bachtal zum Edersee und nach herrlichen Ausblicken auf den See vorbei am Bloßenberg wieder zurück zum Ausgangspunkt am Parkplatz Kirchweg.

Von Mitte Mai bis etwa Mitte Juni sieht man an den sonnigen Steinhängen die seltenen Pfingstnelken in Blüte. Mit ihren lila Blüten setzt die streng geschützte Nelkenart bunte Farbtupfer in die sonst kargen Blockstein-Hänge. Die vom aussterben bedrohte Pflanzenart hat nur noch wenig natürliche Rückzugsorte,  Im Kellerwald ist die Pfingstnelke auch auf dem Nelkenstieg in Asel und bei Hemfurth zu finden.

Wem die Streckenlänge nicht ausreicht, der kann vom Parkplatz Kirchberg noch den Rundweg zum Daudenberg (ca. 5 Kilometer) laufen.

Tourbeschreibung Bloßenberg Route

Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz und Nationalpark Eingang Kirchweg bei Bringhausen. In Bringhausen hält auch der Bus RE4, von der Haltestelle „Mitte“ läuft man am besten zunächst zum Fünf-Seenblick und dann zum Kirchberg (ausgeschildert).

Ab Kirchberg sind wir die Tour im Uhrzeigersinn gelaufen, die Strecke ist durchgehend mit dem Nelken Symbol gekennzeichnet.

Über schmale Waldpfade geht es schnell abwärts. Am Wegesrand stehen Installation des Warzenbeißer Kunstweg. Dazu gehören insgesamt 10 Objekte, manche davon lassen mich auf der Tour eher ratlos zurück. Wer sich dafür näher interessiert , dem empfehle ich vorab ein Blick auf die Info Seite des Nationalparks zu diesem Kunstweg.

Wir kommen an der Banfehütte vorbei. In längst vergangenen Zeiten wohnte dort der Fischzuchtmeister, später wurde sie als Forsthaus genutzt. Heute werden die versteckten Winkel des hübschen Holzhauses schamlos als Toilette benutzt *kopschüttel*.

Bald darauf erreichen wir die Banfebucht am Edersee. Hier in den steilen Felshängen blüht im Frühjahr die Pfingstnelke. Wir sind im Herbst unterwegs, der Edersee ist um diese Jahreszeit durch den erforderlichen Wasserablass für die Weser schon arg geschrumpft und anstelle eines Sees fließt nur noch die Eder tief unter uns.

Der Weg am Edersee ist eine beliebte Radstrecke und auch heute an einem Montags recht belebt. Wir sind dankbar das uns die Tour bald darauf wieder auf einen schmalen Pfad aufwärts führt. Es geht recht steil bergauf, vorbei an einem vermoosten Blockstein Geröllfeld am Bloßenberg.

Wir wandern durch alte Buchenwälder, dieser Teil gehört zum UNESCO Weltnaturerbe Buchenwälder. Auch Teile des Nationalparks Hainich, Jasmund/Rügen, Serrahn/Müritz und Grumsin gehören dazu.  Bis auf Grumsin waren wir in allen diesen Wäldern schon wandern, alte Buchenwälder, egal ob mystisch nebelverhangen  oder sonnendurchflutet, haben ihren ganz eigenen Charme.

Der Weg zeigt weiter oben aber auch recht junge Wälder, es wird noch Jahrzehnte dauern bis aus den jungen Trieben ein kräftiger Wald gewachsen ist. Wir kommen wieder an den Rand des Nationalparks, die ersten bewirtschafteten Wiesen sind zu sehen.

Nach gut zwei Stunden und vielen Pausen sind wir am Ausgangspunkt zurück

Unser Tour Fazit

Eine kurze schöne Runde mit der Option der Verlängerung über die Daudenberg Route.

Auch ausserhalb der Blütezeit der Pfingstnelke eine lohnenswerte Tour die teilweise durch die alten Buchenwälder führt und abwechslungsreich zeigt hat, was den Nationalpark Kellerwald-Edersee ausmacht.

Festes Schuhwerk ist auf den naturnahen Pfaden empfehlenswert - im Sommer bietet sich ein Picknick an der Banfehütte oder am See an.  Die Ausschilderung ist mit etwas Orientierungssinn verlaufssicher, eine stilisierte Nelkenblüte begleitet den Weg.

Weitere Infos auf der Website des Nationalparks: www.nationalpark-kellerwald-edersee.de/de/naturerleben/wandern/blossenbergroute

Extra Tipp: Daudenberg Route

Vom Wanderparkplatz Kirchweg führt der Weg in die Wälder zum Daudenberg im Nationalpark. Der Rundweg ist knapp 5 Kilometer lang (Wanderzeichen: Käfer). Auf der Tour kommt man am  Fünf-Seen-Blick oberhalb von Bringhausen vorbei.

Social Sharing

Bloßenberg Route

Kommentare