Hängeseilbrücke Geierlay

Schwindelfrei im Hunsrück

Hängeseilbrücke Geierlay

Die Hängeseilbrücke Geierlay liegt bei Mörsdorf im Hunsrück und gilt als eine der längsten Hängeseilbrücken Europas. Mit einer imposanten Länge von 360 Metern überspannt die Brücke das Mörsdorfer Bachtal in einer Höhe von 100 Metern. Die Brücke wurde ende 2015 eröffnet und ist seit dem ein Besuchermagnet der Region. In dem Dorf Mörsdorf gibt es ausreichende Parkplätze (kostenpflichtig) und ein Besucherzentrum mit Bistro.

Von Mörsdorf führen zwei 1,8 km lange, gut ausgeschilderte Fußwege zur Geilerlay. Ein Weg ist ein schmaler Waldweg, der zweite führt über Wirtschaftswege (Kinderwagen- und Rollstuhl geeignet) an den Rand der Brücke. Die Brücke ist ganzjährig geöffnet und kostet keinen Eintritt.

Es gibt einen 5,5 km langen Rundweg von Mörsdorf über die Geierlay und dann über einen Abschnitt des Saar-Hunsrück-Steigs zurück nach Mörsdorf.

Wir waren an einem Samstag gegen 6 Uhr Nachmittags an der Brücke und es war immer noch recht voll. Wer kann, sollte seinen Besuch also nicht zu den typischen Stoßzeiten wie Sonntag Nachmittag planen.

Kommentare