Sayn

Schloss, Burgruine und Schmetterlingsgarten

Sayn

Sayn ist ein Ortsteil von Bendorf (nördlich von Koblenz) und vor allem touristisch bekannt durch das Adelsgeschlecht Sayn-Wittgenstein. In dem Ort steht Burg- und Schloss Sayn, der Garten der Schmetterlinge der Fürstin zu Sayn-Wittgenstein-Sayn, die ehemalige Abtei Sayn, der Wanderweg Rhein-Traumpfad Saynsteig und das Traumpfädchen Sayner Aussichten.

Ziemlich viele touristische Hotspots für ein kleines Dorf abseits des Rheintals denken wir uns, und auch wenn es nicht mehr zur Welterbe Region Mittelrheintal gehört, wollen wir wissen was es mit Sayn auf sich hat.

Von Koblenz fährt man rund 20 Minuten in das kleine Tal etwas abseits vom Rhein und so erkunden wir im März 2019 die Hochburg des deutschen Adelsgeschlechtes Sayn-Wittgenstein.

Vorbei an Schloss und Abtei fahren wir die Straße noch etwas bergauf und halten an einem Wanderparkplatz. Bei soviel touristischem Angebot fragte ich zwei junge Männer die grade die Winterreifen auf dem Parkplatz wechselten, was man denn hier gesehen haben muss…

Die ernüchternde Antwort …. „In Bendorf, mhh, eigentlich nichts.“  … nach kurzem zögern …. „vielleicht den Schmetterlingsgartan, der sei ganz nett ….“

Wir lassen uns nicht verunsichern und machten uns auf das Traumpfädchen „Sayner Aussichten“, die kurze Wanderung über 6 km führt an allen Hotspots vorbei.

Dein Kommentar