Oberes Mittelrheintal

UNESCO Welterbe - der Rhein von Bingen bis Koblenz

Oberes Mittelrheintal - UNESCO Weltkulturerbe

Das Obere Mittelrheintal liegt zwischen Bingen/Rüdesheim und Koblenz und erstreckt sich über rund 65 Flusskilometer. In diesem Abschnitt hat sich der Fluss tief in das rheinische Schiefergebirge eingegraben.

Seit zwei Jahrtausenden ist das Tal ein wichtiger Verkehrsweg zwischen der Mittelmeerregion und dem Norden Europas. Mit dem Handel erfolgte der kulturelle Austausch, mal friedlich mal eher etwas robuster.  Davon zeugen über 40 Burgen, Schlösser und Ruinen die meist oberhalb des Tals auf Felsen gebaut sind.

Die sonnigen Lagen der steilen Schieferhänge werden seit Jahrhunderten zum Weinanbau genutzt während unten im Tal die Orte auf den kleinen Uferstreifen kaum Platz haben.

Seit 2002 ist die Region UNESCO Weltkulturerbe und gilt als Inbegriff der romantischen Rheinlandschaft. 

Wer sich auf das Tal einlassen will, sollte vorher ein paar Dinge beachten.

Inhalt des Artikels

zuletzt aktualisiert:

Dein Kommentar