Kirnitzschklamm

Eine Kahnfahrt durch den Nationalpark

Die Krinitzschklamm

Die Krinitzsch entspringt im böhmischen Teil auf tschechischer Seite und mündet nach 38 Kilometern in Bad Schandau in die Elbe. Ein Teil des Bachlaufes bildet die deutsch/tschechische Grenze und ist der älteste Grenzfluss Europas. Bei Hinterhermsdorf ist die Krinitzsch durch Mühlenwehre aufgestaut und durch die eindrucksvolle Schlucht werden Kahnfahrten angeboten.

Der Teil gehört zu den schönsten Abschnitten des Nationalparks, die relativ einfache Tour ist daher aber leider auch oft überlaufen. Der Rundweg ist ca. 8 Kilometer lang, die Kahnfahrt durch die malerische Schlucht dauert etwa 30 Minuten.

 

Ab der Rindenhütte ist die Krinitzsch bis zur unteren Mühle auf rund 700 Metern durch eine enge Schlucht aufgestaut. Ein Fußweg verläuft etwas oberhalb, aber so richtig schön wird die Tour ab hier erst mit einem Kahn.

An schönen Sommertagen und vor allem am Wochenenden zu den Stoßzeiten können schonmal Wartezeiten auf den nächsten freien Kahn entstehen. Auf der rund 30 Minuten langen Bootsfahrt erzählt der Kahnführer Anekdoten und nützliches aus dem Tal, an den Steilwänden sind übermalte DDR Grenzzeichen zu erkennen - die Krinitzsch ist hier die natürliche Grenze zwischen Deutschland und Tschechien. (Kahnfahrt: Erwachsene 7 Euro, 1 Euro Ermäßigung mit Gästekarte, Stand 2020)

Die 30 Minuten sind viel zu schnell vor bei und von der Unteren Mühle hat man nochmal einen schönen Ausblick in die Schlucht.

 

Ab dem Ausstieg hat man zwei Wegalternativen zum Hermannseck, entweder die gemütliche Variante die über Treppen bergauf führt oder die „sportlichere“, deren Aufstieg durch eine Felsspalte mit Trittstufen besteht. Oben angekommen geht die gut ausgeschilderte Tour über breite Waldwege wieder zurück zum Parkplatz Buchenparkhalle.

Dort ist eine große Wanderhütte mit Biergarten die von Kaffee & Kuchen bis zu Deftigem leckeres zu zivilen Preisen anbietet.

Für die rund 8 Kilometer lange Runde sollte man ca. 3 Stunden einplanen, mit Wartezeiten auch länger.

Kommentare