Lübbenau

Hübsche Stadt im Zentrum des Spreewalds

Lübbenau

Lübbenau ist neben Burg und Lübben das touristischen Zentrum und für mich auch der hübscheste Ort  im Spreewald. Der Kahnhafen grenzt direkt an die verkehrsberuhigte Altstadt - kleine Läden laden zum Bummeln ein, die Cafés und Restaurants sind hübsch hergerichtet.

In Lübbenau treffen viele Radwege, natürlich auch der Gurkenradweg, Wanderwege und Kanäle aufeinander, so das man auf den Touren durch den Spreewald zwangsläufig irgendwann in Lübbenau steht. Am Wochenende ist der kleine Ort fast überlaufen von Touristen, aber sobald man mit dem Boot, zu Fuß oder mit dem Rad die Stadt verlässt wird es direkt ruhiger.

 

Die verkehrsberuhigte Straße am Kahnhafen führt entlang von Cafés und kleinen Läden zu Ehm-Welk-Straße. An der Kreuzung geht links zur Nikolai Kirche. In der Kirche ist das Grabmal von Moritz Carl Graf zu Lynar.  Der Brunnen zwischen Markt und Kirche spielt auf die Geister des Spreewaldes an und bietet an warmen Tagen Wasserspaß für die Kinder. Der anschließende Marktplatz ist umsäumt von hübsch restaurierten Häusern.
Die Touristen Information ist auf der rechten Seite hinter dem Marktplatz, dort zweigt auch die Schulstraße ab an der die Naturwacht Spreewald Ihr Büro hat. Das Büro ist nur sehr unregelmäßig besetzt, Infos zu den geführten Rangertouren im Spreewald gibt es auch in der Touristen Info.

Zurück Richtung Dammstraße führen Wegweiser zum kleinen Spreewaldhafen. Neben einem Restaurant ist dort auch eine Kahnstation und Kajak Verleih, eine gute Alternative wenn es am Großen Hafen überlaufen ist.

 

Dein Kommentar